KÖLNER LISTE – die Entdeckermesse für zeitgenössische Kunst

15. – 17. April 2016 | Opening: 14. April 2016 | Carlswerk Köln | Schanzenstraße 6-20, 51063 Köln

Mit der KÖLNER LISTE hat der wichtigste deutsche Marktplatz für zeitgenössische Kunst nun auch eine Satellitenmesse. Die rheinische Schwester der BERLINER LISTE, die vom 15. – 17. April 2016 im Carlswerk statt fand, versteht sich als Forum für junge, zeitgenössische Kunst zu erschwinglichen Preisen und somit als sinnvolle Ergänzung zur gleichzeitig statt findenden Art Cologne – für das erfolgreiche Konzept spricht, dass sich die Entdeckermesse mit 84 Ausstellern aus 15 Ländern im Vergleich zum Vorjahr fast verdoppelt hat. Über 7.000 Kunstliebhaber, junge Sammler und Medienvertreter, die sich über neueste Trends informieren und sich zu Hause mit originalen zeitgenössischen Kunstwerken umgeben möchten, fanden den Weg ins Carlswerk.

Location der 3. Entdeckermesse war die Aluhalle des Carlswerkes in Köln-Mülheim, das sich in den letzten Jahren zum größten Kölner Campus für Medien und Gewerbe entwickelt hat. Die Ziegelsteingebäude in historischer Industriearchitektur bildete den idealen Rahmen, um auf über 3.000 Quadratmetern moderne Kunstwerke zu präsentieren.

Traditionell können sich auf der BERLINER und der KÖLNER LISTE Galerien und Künstler gleichberechtigt präsentieren. Kuratiert wurden die GALLERY und die ARTIST SECTION von dem Kunstjournalisten, Autor und Kurator Dr. Peter Funken. Er sorgte für eine spannende Auswahl zeitgenössischer Arbeiten und lud die Besucher dazu ein, ihren eigenen Augen zu trauen und sich auf originale und originelle Kunst von Künstlern einzulassen. So freut sich der Besitzer über ein ganz persönliches Unikat, und mit etwas Glück entwickelt sich das Lieblingsstück sogar zu einer guten Wertanlage.

Neu auf der KÖLNER LISTE 2016 war die Photography Section, die sich als internationale Plattform für Fotografinnen und Fotografen mit dem Blick für das Besondere versteht. Kurator war der Berliner Fotograf, Buchautor und Dozent Stefan Maria Rother, der seine Auswahl aus wichtigen, auf Fotokunst spezialisierten Galerien und Künstlern getroffen hat. Für die ebenfalls erstmalig stattfindende Urban Art Section zeichnete der Berliner Galerist und Street Art-Kenner Guillaume Trotin verantwortlich. In ihr fand sich das Lebendige, Authentische und Nicht-Elitäre dieser Kunst in reflektierter Form wieder, Graffitis und Street Art verliessen urbane Betonwände und traten auf der KÖLNER LISTE in interaktiven Dialog mit dem interessierten Publikum.

.

 

Der Kölner Kunstfrühling hat ein neues Must-See.

kulturletter Köln, April 2015

Neben der Möglichkeit spannender Entdeckungen punktet die Messe mit einem hochmotivierten und stets gut gelaunten Team, das jedem gerne weiterhilft.

kunnst, August 2015

Im Mülheimer DOCK.ONE steigt parallel zur Art Cologne (Bild berichtete) die viel aufregendere Parallel-Messe Kölner Liste.

BILD Köln, 17.4.2015

Freude am Werk als beste Dividende: Die Entdeckermesse „Kölner Liste“ versteht sich als Ergänzung zur Art Cologne

Kölnische Rundschau, 16.4.2015

Der Kunsthandel in Köln und Umgebung erhält jedenfalls wieder mal eine neues, attraktives Angebot, um neue Entdeckungen zu machen.

engels, April 2014

Wir sind sehr glücklich mit der Messe, ihrer sehr guten Besucherstruktur und einer angenehmen Stimmung. Wir haben fünf Arbeiten unseres Nachwuchskünstlers Constantin Schröder im Gesamtwert von fast 40.000 Euro verkauft.

Galerist Dennis Reinhard, Galerie CC&A aus Hamburg, Aussteller 2014

In jedem Fall aber wird ein Besuch der “Entdeckermesse für zeitgenössische Kunst” neue Perspektiven und Erkenntnisse bieten.

Stadtrevue, April 2014

Wir sind mehr als zufrieden, dass wir das Wagnis einer neuen Messe eingegangen sind. Durch die Messe haben wir zwei große Arbeiten verkauft und einen neuen jungen Sammler kennen gelernt.

Galerist Peter Klose, Essen, Aussteller 2014

In der Tradition der “Berliner Liste” positioniert sich das Kölner Format als kleines, feines Forum für frische, zeitgenössische Kunst mit hohem Sammelpotenzial.

Stadtzauber, März/April 2014

Es gab ein unglaubliches Interesse für die Positionen meiner rumänischen Nachwuchskünstler. Die verkauften Werke von Ștefan Radu Crețu und Cristian Raduta sind in seriöse Sammlerhände gegangen. Uns haben das Gebäude, das Licht und die Stimmung auf der KÖLNER LISTE gut gefallen, so dass wir hoffen, dass die Messe sich im nächsten Jahr vergrößern wird.

Galeristin Dr. Joana Evers, 418 Contemporary Art Gallery, Bukarest, Ausstellerin 2014

Die Kölner Liste ist eine gute Gelegenheit, junge Galerien mit sehr jungen und frischen Künstlern kennenzulernen. Sie tritt in Köln mit viel Know How – aus jahrelanger Erfahrung in Berlin – und einer spannenden Location an.

kunnst, März/April 2014

Wer ein Faible für Gegenwartskunst hat und seine Sammlung um interessante Exponate erweitern möchte, sollte auf der diesjährigen Kölner Liste vorbei schauen.

Zeitkunst, März 2014

The fair was amazing. We sold four great pieces. All of them by young collectors, so that we can be sure, that they are embedded in good and rising collections.”

Niki Feijen, Galerie Rembrandt Art, Eindhoven, Aussteller 2014